Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung

Cookies benutzen
Hospizbewegung-Hilden :: Nachrichten
Hospiz-Nachrichten Nr. 9 (2008)

Jahresrückblick 2007 (Januar - Februar)


Im Jahr 2007 wurden von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insgesamt 40 Schwerstkranke und Sterbende in ca. 800 Stunden betreut.

Im Hospizbüro wurden 105 Beratungsgespräche geführt.
Die Hospizbewegung Hilden hatte am Ende des Jahres 275 Mitglieder und 22 Ehrenamtliche.

Seit August 2007 ist im Büro neben Frau Anneliese Becker eine fest angestellte Koordinatorin, Frau Annemarie Hein, zur Beratung für Interessierte anwesend.

Januar

Am 3. Januar 2007 begann wieder die Arbeit im Hospizbüro.

Am 8. Januar trafen sich die Ehrenamtlichen zum ersten Gesprächskreis in 2007.
Dieser Gesprächskreis findet jeden ersten Montag im Monat um 20 Uhr im Seniorenzentrum „Stadt Hilden“ am Erikaweg statt und wird von Frau Warning geleitet.

Am 17. Januar 2007 fand die erste Supervision des Jahres statt, die jeden Monat am dritten Mittwoch im Bürgerhaus stattfindet. Die Supervision wird von einer ausgebildeten Supervisorin begleitet.

Am 25. Januar war ein Koordinatoren -Treffen in der Cafeteria des Bürgerhauses.
Hier treffen sich die Koordinatorinnen von verschiedenen Hospiz-Vereinen des Umkreises ca. 3 – 4 Mal im Jahr.

Februar

Vom 2.–4. Februar 2007 fuhren die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer mit der Vorsitzenden nach Bad Honnef in das Kath. Soziale Institut zu einem Wochenendseminar mit Frau Leufgens-Semrau. Thema des Seminars:“ Und manchmal wird mir alles zuviel“.
Inhalt
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Termine für Ehrenamtliche
Öffentliche Termine