Aktuelles

 
Einweihung des Sternenkinder Gräberfeldes
auf dem Südfriedhof in Hilden




Am Mittwoch, 16.05.2018, fand mit einer sehr berührenden Feier die Einweihung des neuen Gräberfeldes für "Sternenkinder", d.h. für früh- und totgeborene Kinder, statt.

Gern geben wir den Hinweis auf eine Veranstaltung weiter:

Initiative informiert zum Thema Sternenkinder

Zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema Sternenkinder laden die katholische St.-Jacobus-Gemeinde und "Evangelisches Hilden" ein für
Mittwoch, 6. Juni, um 16 Uhr
in das evangelische Gemeindezentrum an der Reformationskirche, Markt 8.

Dabei soll über die Rechte der Eltern von Sternenkindern, über zukünftige Möglichkeiten der Bestattungen und über mögliche Fragen gesprochen werden.

Anmeldungen unter pastoralbuero@kath-hilden.de



 



Zuwendung aus dem PS-Sparen
für die Hospizbewegung Hilden e.V.

 
Bei der Vergabe der Zuwendungen aus dem PS-Sparen der Sparkasse HRV wurde in diesem Jahr auch die Hospizbewegung Hilden  mit einem großzügigen Betrag bedacht. Der Antrag zur Neuanschaffung von Computern für das Hospizbüro wurde angenommen und in voller Summe unterstützt.
Wir freuen uns sehr über diese Zuwendung und danken allen PS-Sparern, die das möglich machen!
 



 
Neuer Vorsitzender der Hospizbewegung Hilden e.V.
Die Mitgliederversammlung wählte am 15. März 2018 Herrn Rainer Pennekamp als neuen Vorsitzenden.

Rainer Gottschalk, Ute Knoop, Rainer Pennekamp, Günter Scheib

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung sprach Frau Caroline Brüning, Psychiaterin und Qualifizierte Palliativärztin (QPA), die als Psychoonkologin in der „Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung“ (SAPV) im Kreis Mettmann tätig ist, lebhaft und sehr einfühlsam über ihre Arbeit. Das große Interesse der Zuhörer und die Hochachtung für diese Arbeit drückt sich in zahlreichen Nachfragen und sehr herzlichem Applaus aus – und auch in den zahlreichen Gesprächen, die beim anschließenden Glas Sekt oder Wasser noch geführt wurden.

Herzlauf Hilden spendet 1.000 Euro
für die Hospizbewegung Hilden


 
Bei der Spendenübergabe am 28.12.2017 bedankten sich
Günter Scheib (stellv. Vorsitzender) und Ulrike Herwald (Koordinatorin) herzlich für die großzügige Spende,
mit der die Herzläufer als engagierte Menschen unsere ambulante Hospizarbeit unterstützen!

"Trauernde in Bewegung"

Die Hospizbewegung Hilden e.V. hat seit 2010 ein Angebot für Frauen und Männer, die einen geliebten Menschen durch den Tod verloren haben.

Für viele Trauernde ist der Sonntag der schwierigste Tag in der Woche, der oft kaum eine Möglichkeit bietet, mit anderen Menschen zu reden oder etwas zu unternehmen. Daher finden die Treffen einmal im Monat an einem Sonntag in der Zeit von 14 – 17 Uhr statt. Hier kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer miteinander ins Gespräch und machen gemeinsame kleine Wanderungen und Ausflüge.

Wir laden Interessierte herzlich ein.

 

Trauer ist eine sehr intensive und schmerzvolle gefühlsmäßige Belastung, die als Reaktion auf den Verlust eines liebgewordenen Menschen erlebt wird. Die Bedürfnisse, der Trauer einen Ausdruck zu geben, sind sehr unterschiedlich. In Gesprächen, im Weinen, im künstlerischen Gestalten findet Trauer Platz. Trauer kann man aber auch körperlich bewegt begegnen – in einer Gruppe, die sich auf den Weg macht. Dabei soll auch Zeit sein zum Durchatmen, zum Schweigen und zum Genießen der Natur.

Wenn Sie diesen Weg mitgehen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Hospizbewegung Hilden
 Ulrike Herwald oder Barbara Müllenborn
(Koordinatorinnen)
Hummelsterstraße 1
40724 Hilden
Tel. 02103 / 97 85 58 – 0


 

Ehrenamtliche Begleitung
Sterben ist Leben - Leben bis zum Tod

Wir begleiten Schwerstkranke und Sterbende auf ihrem letzten Weg.

Sterbebegleitung heißt aber nicht nur „am Bett zu sitzen und die Hand des Sterbenden zu halten“. Es bedeutet auch, ein Gespräch zu führen oder eine Stunde Freiraum für die Angehörigen zu bieten - wir haben immer die gesamte Familie im Blick.

Wir bemühen uns, den Bedürfnissen der Schwerstkranken als auch der Nahestehenden gerecht zu werden.


Aufgrund der regelmäßigen Nachfrage zu

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

bietet die Hospizbewegung Hilden Informationen zu diesem Thema in einer Kleingruppen-Beratung mit bis zu sechs Personen an.

Diese finden in unregelmäßigen Abständen in den Räumen der Hospizbewegung in der Hummelsterstraße 1 statt. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte im Hospizbüro
(Tel. 02103 / 97 85 58-0)
jeder moment ist leben

so lautet das Motto der in diesem Jahr erstmalig stattfindenden Hospiz- und Palliativtage NRW.
Am Wochenende vom 13. - 15. Oktober 2017 gibt es verschiedene Angebote: einerseits sollen durch die große Eröffnungsveranstaltung am Freitag in Düsseldorf viele Menschen auf das Thema "Begleitung und Versorgung am Lebensende" aufmerksam gemacht werden. Am Samstag – der gleichzeitig auch der Welthospiztag ist – informieren dann auch viele Hospizdienste an ihren jeweiligen Standorten durch ihre Aktivitäten.




Auch auf der Internetseite
  www.hospiz-und-palliativtage.nrw.de

gibt es ausführliche Informationen zur landesweiten Aktion.


Aus diesem Anlass präsentiert sich die Hospizbewegung Hilden e.V.
  am 14.10.2017 mit einem Info-Stand
von 10 – 14 Uhr in der Mittelstraße an der Fabry-Büste

zu dem wir herzlich einladen!

Als ambulanter Hospizdienst ist die Hospizbewegung Hilden e.V. bereits seit 1999 in Hilden tätig und durch inzwischen mehr als 400 Mitglieder fest in der Hildener Bevölkerung verankert. Wir beraten und unterstützen Menschen, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes in einer schwierigen Lebenssituation sind, da sie eine lebensbegrenzende Erkrankung haben. Mit fachlicher Beratung und menschlicher Kompetenz in der persönlichen Begleitung unterstützen wir Kranke und ihre Angehörigen. Die Hospizbewegung Hilden ist ein eingetragener Verein, der durch einen ehrenamtlichen Vorstand geleitet wird und der sich – in Ergänzung zur praktischen Unterstützung betroffener Menschen – die Öffentlichkeitsarbeit zum Thema "Krankheit, Sterben und Tod" zur Aufgabe gemacht hat.