Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung

Cookies benutzen
Hospizbewegung-Hilden :: Nachrichten
Hospiz-Nachrichten Nr. 21 (2015)

Nicht nur für ehrenamtliches Engagement
haben wir zu danken…

Im März wurden zwei gänzlich unterschiedliche Veranstaltungen in den Dienst der guten Sache gestellt – so wird zum einen der Erlös des 24. Benefizkonzertes des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr am 11. März gemeinsam veranstaltet mit dem Lions-Club Hilden der Hospizbewegung Hilden e.V. zugute kommen.

Nach kurzen Begrüßungen durch die Hildener Bürgermeisterin, Birgit Alkenings, und den Präsidenten des Lions-Clubs, Rolf Schnatenberg, übernahm in der ausverkauften Hildener Stadthalle Oberstleutnant Michael Euler das Wort. Mit launiger Conférence führte er durch das Programm, in dessen Verlauf das Ausbildungsmusikkorps und das Sinfonische Blasorchester der Musikschule Hilden einen Einblick in ihr beeindruckendes Können gaben. Zu Gehör kamen klassische und zeitgenössische Stücke aus allen Teilen der Welt – der Bogen reichte von Japan (Satoshi Yagisawa) über u.a. Rußland (Dmitri Kabalewsky) und Puerto Rico (Rafael Hernandez "El Cumbanchero") bis hin zum "Wunderschönen deutschen Rhein".

Nicht nur dem Publikum, besonders auch allen Musikern war deutlich anzumerken, dass sie mit viel Freude bei der Sache waren. Nach dem obligatorischen Radetzky Marsch als Zugabe endete das Konzert mit der Nationalhymne auf eine festliche Art und Weise.

Zum anderen fand zu Beginn des Monats am 1. März im Ausstellungsraum des Autohauses Lackmann an der Hochdahler Straße in Haan eine Informations-veranstaltung zum Thema "In Würde älter werden" statt.

Rund 20 Unternehmen aus dem Kreis Mettmann mit den unterschiedlichsten Angeboten für Senioren und hilfsbedürftige Menschen standen an dem Tag für alle Besucher bereit, um Fragen zu beantworten und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Das Franziskus Hospiz in Hochdahl und die Hospizvereine aus Haan und Hilden waren mit ihren Informationsständen von 10 bis 17 Uhr ebenfalls vor Ort. Die Nettoeinnahmen und eingegangene Spenden wurden im Nachgang diesen drei Organisationen zu gleichen Teilen als Spenden übergeben. Die gute Resonanz hat den Organisatoren die Gewissheit verschafft, dass es sich auch in den nächsten Jahren wieder lohnt, eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Daniel De Paola vom Veranstaltungsteam wurde von der Hospizbewegung Hilden darin bestärkt, wir haben ihm auch unsere Unterstützung bei der nächsten Planung zugesagt.

Monika Delwig und Heiner Thormeyer
Inhalt
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9